BitMEX briefly disconnects amidst legal problems

 

The major Bitcoin derivatives exchange (BTC), BitMEX, went offline on May 19, citing a failure of the trading engine. The platform was inaccessible for a short time, and is currently back online, as of the close of this edition.

„The BitMEX trading engine is currently inactive“, the company tweeted around 12:45 UTC time.

BitMEX faces lawsuit for alleged extortion and extensive illegal activities

Approximately 25 minutes after the initial announcement, Bitmex released an update, claiming that „all funds are secure, late orders will be rejected and no settlements will occur during downtime“.

BitMEX was back online around 13:30 UTC, initially only in cancel mode, which means no new orders could be placed at that time. Around 13:40 UTC, BitMEX announced through its Telegram channel that trading had resumed.

BitMEX accepts applications for grants from open source developers

BitMEX’s recent legal problems in the U.S.
The disruption occurred shortly after BitMEX was hit with a major lawsuit, which was filed by BMA LLC in U.S. District Court for the Northern District of California on May 16.

BitMEX CEO hopes investors will follow Paul Tudor Jones‘ lead with pork sales in china, went down entirely, bitcoin’s current price, earlier in the week, reported preparing for a correction, binance fiat gateway, said in july, 1,000 different blockchains, financial privacy non-profit, bailed on the project
The plaintiff accused BitMEX’s parent company, HDR Global Trading, and the exchange’s top executives, Arthur Hayes, Ben Delo and Samuel Reed, of participating in or inciting multiple misdemeanors including organized crime, money laundering, wire fraud and operating an unlicensed money transmission business.

Hawaii Banken brechen endlich das Eis um Crypto!

Seit Beginn der Kryptowährungen gab es eine erhöhte Anzahl von Spekulationen im Zusammenhang mit Transaktionen mit digitalen Vermögenswerten. Die meisten drehten sich um Sicherheit und Glaubwürdigkeit. Die Hauptprobleme, die im Zusammenhang mit der Blockchain-Technologie auftraten, lösten sich langsam mit der Verbesserung der Technologie in der Nische.

Warum dem Umzug

Diese Verbesserung erwies sich für die Gesetzgeber des Bundesstaates Hawaii als der Standpunkt, Transaktionen mit digitalen Assets zu authentifizieren. Die jüngste Gesetzesvorlage, die von ihnen verabschiedet wurde, hat viele der Bitcoin Future Kryptonutzer verblüfft, da viele Banken die Autorisierung von Transaktionen mit digitalen Assets abgelehnt haben. Die Mehrheit der Banken ist immer noch skeptisch, den Betrieb mit digitalen Assets wieder aufzunehmen, da die Kompatibilitätsprobleme und Sicherheitsprobleme der Benutzer zunehmen würden.

Abgesehen davon geben die jüngsten Ankündigungen der Banken von Hawaii eine klare Aussage darüber ab, dass digitale Vermögenswerte in den kommenden Jahren als solides Transaktionsgut eingesetzt werden. Als eine der fünfzig Banken in den Vereinigten Staaten müssen die Hawaii-Banken der Welt noch zustimmen, dass sie ihren Nutzern Depotdienstleistungen rund um digitale Assets anbieten werden.

Der Schritt erfolgt in Bezug auf das Gesetz, das die Gesetzgeber des Staates verabschiedet haben. Wenn das Gesetz erfolgreich verabschiedet wurde, können sie mit der Wiederaufnahme des Depotbetriebs mit digitalen Assets beginnen.

Bitcoin

Was sagt das Gesetz?

Der Rechnung zufolge werden die digitalen Vermögenswerte als immaterielle Vermögenswerte und die Kryptowährungen als legalisiertes Geld betrachtet.

„Auch wenn die digitalen Vermögenswerte immateriell sind, können sie entsprechend ihrem Wert als finanzielle Vermögenswerte betrachtet werden.“

Die Details in Bezug auf das Wertpapier werden basierend auf digitalen Sicherheits- und Anlageeigenschaften festgelegt.

All diese Details der Rechnungen klingen für Kryptonutzer wie sonnige Tage, da dies ihren finanziellen Hintergrund erheblich verbessern und die Wirtschaft verbessern könnte.

Im Anschluss daran wurde festgestellt, dass Deutschland auch ein Gesetz verabschiedet hat, das besagt, dass Banken digitale Vermögenswerte als Geld speichern könnten. Eines der wichtigsten digitalen Assets, mit denen sich die Banken befassen würden, wäre Bitcoin. Wenn diese Rechnungen erfolgreich verabschiedet werden, werden mehr Finanzprojekte in derselben Nische inspiriert.

Obwohl es im Finanzsektor so viele Fortschritte bei der Blockchain-Technologie gibt, gibt es für viele immer noch Zweifel an der regulatorischen Machbarkeit des Kryptogelds.